sobre as rochas

Urlaubsende – und Dir bleibt ein gebrochenes Herz

23. August 2016

Love hurts, love scars
Love wounds, and mars
Any heart, not tough
Or strong enough

Der berühmte Sommersong von Nazareth aus den 80’ern erinnert einige wohl an eine schöne Liebe, die sie im Duft von Sommer und Strand unterm Sonnenschirm genossen haben. 
Obwohl Ferien bzw. Urlaub oft nur sehr kurz sind, kann man in dieser Zeit die intensivsten Gefühle erleben. Mit Urlaubsende aber muss man sich meist von dem Menschen trennen, der diese magischen Gefühle geschenkt hat. Es bleiben verblassende Erinnerungen. Warum tut es so weh, jemanden zu verlassen den wir ohnehin nur kurz kannten?
Warum ist das Abschied nehmen von einer Sommerliebe, oder generell von einem geliebten Menschen, so schmerzhaft? In den Vereinigten Staaten steigen die Fälle von Depression

als Folge der Auflösung einer Beziehung bereits ständig an. 

Bei Studien über Bindung und romantic stress, stellt das Oxytocin (OT), ein Neuropeptid welches von Säugetieren beider Geschlechter ausgeschüttet wird, eine wichtige Variable dar. 
Eine neue amerikanische Untersuchung1 hat einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Ende einer Beziehung (romantic break-up) und dem Oxytocin sowie Cortisol untersucht.
Cortisol ist ein Stoff welcher direkt von den Nebennieren ausgeschüttet wird und vor allem in Alarm- und Stresssituationen gebildet wird, oder aber auch bei Nahrungsentzug durch strenge Diäten oder Hunger oder bei starker körperlicher Belastung.
Vermehrt ausgeschüttetes Cortisol beeinflusst verschiedene Bereiche unseres Stoffwechsels. Tatsächlich wirkt es indirekt unterdrückend auf das serotoninerge System, weil es das Enzym TDO (Tryptophan-2,3-Dioxygenase) aktiviert, welches die Verfügbarkeit dieses Enzyms im Körper hemmt. Darüberhinaus reduziert es auch die Sensibilität der Serotoninrezeptoren im Präfrontalen Cortex. 

Das Serotonin, allgemein als ‚Stimmungshormon‘ bekannt, ist ein Derivat des Tryptophans, welches wiederum

eine entscheidende Rolle in den ersten Phasen des Verliebens spielt und generell das Gefühl von Wohlbefinden und Freude vermittelt. 

Substanzen, die dieses serotonin-induzierte Wohlbefinden auslösen, können daher gerade in Momenten der leidvollen Trennung von einer geliebten Person sinnvoll eingesetzt werden. 
AMOREX enthält solche Substanzen. Es ist ein Neutraceutical auf Basis von L-5-Hydroxy-Tryptophan aus der Griffonia Pflanze, einer natürlichen Serotonin-Vorstufe, sowie die Aminosäure SAMe welches an der Regulierung von Dopamin und Serotonin beteiligt ist. So unterstützt AMOREX ernährungsmedizinisch bei der Bewältigung der Trennung. 

Artikel von Dr.pharm.G.Vitali

1  Bivens, Amelia Shannon, and Marian W. Roman. „Attachment, Oxytocin, and Cortisol Reactivity in Young Women after Romantic Break-up.“ (2014).